Watchmen - Die Wächter Poster

„Watchmen“: TV-Serie startet 2019 bei HBO


Daniel Johnson  

Die Wächter kehren zurück: Der US-Pay-TV-Sender HBO plant schon länger eine Neuverfilmung des Comic-Klassikers von Alan Moore. Statt „Watchmen 2“ ist eine TV-Serie bei HBO in Arbeit, mit der Damon Lindelof als Autor und Produzent beauftragt wurde. Nun ist der Start der „Watchmen“-Serie offiziell – 2019 geht es los auf HBO.

Die „Watchmen“-Serie von Damon Lindelof, einem der Macher von „Lost“ und dem Showrunner von „The Leftovers“, nimmt immer mehr Form an. HBO produzierte eine Pilot-Folge, die auf dem beliebten Kult-Comic von Alan Moore basiert. Mit Erfolg, wie HBO bekannt gab – die erste Folge überzeugte, die „Watchmen“ gehen 2019 offiziell in Serie:

Mit Jeremy Irons („Batman v Superman: Dawn of Justice“) konnte die neueste „Watchmen“-Adaption bereits ein Hollywood-Schwergewicht als Hauptdarsteller gewinnen. Welche Rolle genau Irons spielen soll, ist nun bekannt: der Hollywood-Veteran wird laut Slashfilm niemanden Geringeres als den gealterten Ozymandias mimen, den intelligentesten Menschen der Welt, der seinerzeit Millionen opferte, um Milliarden vor sich selbst zu retten.

Neben Irons werden auch Regina King („The Leftovers“), Don Johnson („Miami Vice“) und Tim Blake Nelson („O‘ Brother, Where Art Thou?“) mitspielen. Welche Figuren sie darstellen, ist unklar. Damon Lindelof erklärte bereits in einem emotionalen Brief an die Fans der „Watchmen“, dass er die Comics von Alan Moore nicht genau adaptieren wird, sondern eine Art Remix mit einer neuen Geschichte schaffen will.

Day 140.

A post shared by Damon (@damonlindelof) on

Der Brief hat uns so gut gefallen, dass wir Lindelofs Liebeserklärung für euch übersetzt haben.

Alle Bilder und Videos zu Watchmen - Die Wächter

Der „Watchmen“-Comic: Von „unverfilmbar“ über Kino ins Fernsehen

Alan Moores Comic „Watchmen“ von 1986 hat die Messlatte für das Format der „Graphic Novels“ (auf deutsch Bilderromane) sehr hoch angehoben – vom Genre des Superhelden-Comics ganz zu schweigen. Es ist ein wilder Ritt durch eine alternative Geschichte, in der Richard Nixon die Macht in fester Hand behält und den Vietnamkrieg mit Hilfe einiger Watchmen zugunsten der USA entscheiden konnte – und damit ist nicht einmal ein Hundertstel des Comicromans erzählt.

Die handwerkliche und inhaltliche Vielschichtigkeit von Moores Buch ist auch der Grund, weshalb es in Hollywood lange Zeit als unverfilmbar galt, ehe sich Zack Snyder Ende der Nullerjahre doch an eine Film-Adaption wagte – mit mäßigem Erfolg. Snyder hielt sich zwar beachtlich streng an die Comicvorlage, konnte jedoch in den 182 Filmminuten weder die unvergleichliche Stimmung noch das epische Ausmaß von Moores Werk erreichen. „Watchmen – Die Wächter“ spielte bei 130 Millionen Dollar Produktionskosten gerade mal 185 Millionen Dollar weltweit ein.

Nun wagt sich mit HBO und Warner Bros. Television endlich wieder ein zahlungskräftiges Gespann an eine Adaption, was durchaus vielversprechend ist: Nach dem baldigen Ende des Serien-Megahits „Game of Thrones“ wird HBO weder Kosten noch Mühen scheuen, um zeitnah mit einem weiteren Quotenhit aufwarten zu können.

„Watchmen“- TV-Serie im deutschen Fernsehen & Stream

Über Termine der TV-Erstausstrahlung in Deutschland lässt sich in Bezug auf die „Watchmen“-Fernsehserie noch wenig sagen. Da der deutsche Pay-TV-Sender Sky jedoch schon lange einen Exklusivvertrag über deutsche Ausstrahlungsrechte mit HBO hat, der noch bis 2020 gilt, kann man getrost davon ausgehen, mit einem Sky-Abo nicht lange auf die „Watchmen“ im deutschen TV und Stream warten zu müssen.

News und Stories

Kommentare