The Walking Dead Poster

Erste Folge ohne Rick: Die Zuschauer haben doch noch nicht genug von „The Walking Dead“


Theresa Rodewald  

Entgegen aller Erwartungen schlägt sich die erste Folge von „The Walking Dead“ ohne Rick Grimes recht gut: Fans blieben der Serie treu und dementsprechend halten sich die Zuschauerzahlen stabil.

„The Walking Dead“: Endlich wissen wir, warum Maggie gegangen ist

Quotenmessungen der ersten Folge „The Walking Dead“ ohne Rick Grimes (gespielt von Andrew Lincoln) versetzte Beobachter in Erstaunen. Wider Erwarten schalteten Zuschauer die Serie auch ein, nachdem ein Helikopter den tödlich verletzten Hauptdarsteller auf mysteriöse Weise ins Ungewisse flog. Am Sonntag verfolgten knapp 5,5 Millionen Zuschauer (via The Hollywood Reporter), wie es den Überlebenden ohne Rick und Maggie ergeht.

Aus welchem Grund die Quoten stabil blieben, ist nicht ganz klar. Es kann daran gelegen haben, dass Fans schlicht und ergreifend wissen wollten, wie es mit der Serie weitergeht. Am Ende der fünften Folge hatte es ja einen Zeitsprung von immerhin sechs Jahren gegeben und die Ankunft der Whisperers (oder auch Flüsterer) wurde angedeutet. Schon aufgrund dieser beiden doch sehr überraschenden Entwicklungen lohnte es sich also, die Serie einzuschalten.

Was bedeuten die Quoten für „The Walking Dead“?

Auch wenn die Zahlen der letzten Folge überraschend gut ausfielen, muss man leider sagen, dass die Quoten für die mittlerweile neunte Staffel insgesamt einen historischen Tiefpunkt darstellen. Dementsprechend befinden sich die Einschaltquoten seit den letzten zwei Staffeln auf einer rasanten Talfahrt: Gegen 10 oder auch 20 Millionen Zuschauer, die die Serie zwischenzeitlich verzeichnen konnte, sehen die oben erwähnten fünf Millionen recht blass aus. Trotzdem handelt es sich hier immer noch um eine der stärkeren TV-Serien.

Fans müssen sich aber keineswegs um das Überleben ihrer Lieblingsshow sorgen, denn Diskussionen um ein Ende von „The Walking Dead“ gibt es keineswegs. Ganz im Gegenteil: Nach Aussagen des verantwortlichen Senders AMC soll die Serie noch schlappe zehn Jahre laufen. Dazu sollen außerdem noch einige TV-Filme kommen, in denen ein Wiedersehen mit Rick bevorsteht.

Wenn ihr zum harten Kern der „The Walking Dead“-Fans gehört, könnt ihr hier euer Wissen testen und euren Expertenstatus belegen lassen:

Hat dir "Erste Folge ohne Rick: Die Zuschauer haben doch noch nicht genug von „The Walking Dead“" von Theresa Rodewald gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare